Levodopa

Levodopa - Durchstöbern Sie die besten Angebote aus verschiedenen Onlineshops ✓ Wir haben bereits die Preise verglichen, sodass Sie nur die günstigsten Produkte sehen ✓ Klicken Sie auf ein Produkt, um mehr auf der Webseite des Anbieters zu erfahren.


2 Produkte von insgesamt 2

Oriol de Fàbregues-Boixar i Nebot – Noves formes farmacèutiques i vies d’administració de levodopa: per al tractament de la malaltia de Parkinson

Oriol de Fàbregues-Boixar i Nebot – Noves...

Brand : Publicia, Binding : Taschenbuch, Label : Publicia, Publisher : Publicia, medium : Taschenbuch, numberOfPages : 432, publicationDate :

medimops97,90 €
Fox, Susan H. – Levodopa-Induced Dyskinesia in Parkinson’s Disease

Fox, Susan H. – Levodopa-Induced Dyskinesia in...

Binding : Taschenbuch, Edition : 2014, Label : Springer, Publisher : Springer, NumberOfItems : 1, medium : Taschenbuch, numberOfPages :

medimops160,49 €

Produktdetails: Levodopa

Levodopa: Ein wichtiger Bestandteil der Parkinson-Therapie Levodopa ist ein Medikament, das für Menschen mit Parkinson eine zentrale Rolle in der Behandlung spielt. Es wird häufig in Kombination mit anderen Arzneimitteln eingesetzt und bietet eine effektive Linderung der Symptome. Parkinson ist eine neurodegenerative Erkrankung, die als eines der Hauptsymptome das Fortschreiten von Bewegungsstörungen mit sich bringt. Die Krankheit führt zum allmählichen Verlust bestimmter Nervenzellen, die den Neurotransmitter Dopamin produzieren. Dopamin spielt eine entscheidende Rolle bei der Steuerung der Bewegung und des gesamten motorischen Systems. Da diese Nervenzellen im Verlauf der Erkrankung absterben, wird der Dopaminspiegel im Gehirn reduziert. Dies führt zu den typischen motorischen Symptomen von Parkinson, wie Tremor (Zittern), Muskelsteifheit und Verlangsamung der Bewegungen. Levodopa wirkt, indem es als Vorstufe des Dopamins in den Gehirnzellen wirkt. Es kann die Blut-Gehirn-Schranke überwinden und dann in Dopamin umgewandelt werden. Durch die Einnahme von Levodopa kann der Dopaminspiegel im Gehirn erhöht und so die Motorik verbessert werden. Diese Therapieform hat sich als äußerst erfolgreich bei der Linderung der Parkinson-Symptome erwiesen. Sie kann den Motorikschwierigkeiten entgegenwirken und somit die alltäglichen Aktivitäten erleichtern. Levodopa wird oft zusammen mit Carbidopa verabreicht, einem Medikament, das die Umwandlung von Levodopa in Dopamin außerhalb des Gehirns verhindert. Carbidopa erhöht die Menge an Levodopa, die den Gehirnzellen zur Verfügung steht, und verringert gleichzeitig die Nebenwirkungen von Levodopa wie Übelkeit oder Erbrechen. Es ist wichtig zu beachten, dass Levodopa im Laufe der Zeit seine Wirksamkeit verlieren kann. Dies liegt daran, dass das Gehirn der Patienten mit der Zeit weniger effizient wird, wenn es darum geht, Levodopa in Dopamin umzuwandeln. Darüber hinaus können im Verlauf der Behandlung Nebenwirkungen auftreten, wie beispielsweise unkontrollierbare Bewegungen (Dyskinesien). In solchen Fällen kann es notwendig sein, die Dosierung oder die Kombination mit anderen Medikamenten anzupassen. Als Parkinsonpatient oder -patientin ist es wichtig, regelmäßig mit einem Neurologen oder einer Neurologin zu sprechen, um die richtige Dosierung und Behandlungsstrategie zu finden. Die Parkinson-Therapie ist äußerst individuell und kann von Person zu Person stark variieren. Auf unserem Portal präsentieren wir eine Reihe von Produkten, die ParkinsonpatientenInnen im Alltag Unterstützung bieten können. Levodopa ist dabei ein wichtiger Bestandteil der medikamentösen Therapie und kann zur Verbesserung der Motorik beitragen. Es ist jedoch ratsam, sich vor der Anwendung von Levodopa oder anderen Parkinson-Medikamenten stets von einem Mediziner beraten zu lassen, um mögliche Risiken und Nebenwirkungen zu minimieren. Jeder Parkinsonpatient und jede Parkinsonpatientin hat unterschiedliche Bedürfnisse und sollte eine individuelle Therapie erhalten.